Menü

Sie befinden sich hier:

Informationen LEADER 2023 - 2027

Förderanträge für Projekte zur "Unterstützung Bürgerengagement" können ab sofort gestellt werden!

Mit dem EU-Programm LEADER unterstützt Bayern seine ländlichen Regionen auf dem Weg zu einer selbstbestimmten und eigenständigen Entwicklung.  LEADER ist ein bewährtes Instrument zur Förderung innovativer Ideen und Projekte, die maßgeblich zur Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes beitragen.  Die Förderung eines Projektes über LEADER ist in der Regel mit höherem bürokratischem Aufwand verbunden und daher erst ab einer gewissen Größenordnung sinnvoll.

2021 war es mit dem Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ im Landkreis Forchheim erstmals möglich, 16 kleine Maßnahmen und Projekte mit bis zu 2.500 € finanziell zu unterstützen: Ein feuerrotes Kulturmobil vom Büssing e.V. rollt durch die Straßen, diverse Dorfplätze erhielten eine Verschönerung, eine Boulebahn und ein öffentlicher Bücherschrank wurden errichtet und Fallscheibenanlagen zur Jugendförderung entwickelt usw. Die Projekte sind vielfältig, alle aber haben dasselbe Ziel: Sie stärken das bürgerschaftliche Engagement in der Region und dienen mindestens einem Entwicklungsziel der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz und liegen im Landkreis Forchheim.

Die Entwicklungsziele der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz

 Entwicklungsziele

Ab sofort können sich Vereine, Institutionen und andere lokale Akteure vor Ort bei der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V. um einen Zuschuss für ihre geplante Einzelmaßnahme bzw. ihr Kleinprojekt bewerben. Die Förderung beträgt auch diesmal max. 2.500 € je Maßnahme.

Der lokale Akteur stellt einen schriftlichen Antrag an die LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V. mit detaillierter Darstellung der geplanten Einzelmaßnahme und angefragter Höhe der Unterstützung. Anschließend entscheidet die LAG-Vorstandschaft über die Bewilligung der beantragten Unterstützung, wobei das Projekt in Abhängigkeit seines Beitrags zur Erfüllung mindestens eines Entwicklungsziels bewertet wird. Nach positivem Beschluss schließt die LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V.  eine Zielvereinbarung zur Durchführung der Einzelmaßnahme mit dem Antragsteller  ab.

Wichtig ist, dass mit der Umsetzung der Maßnahme darf erst nach Abschluss der Zielvereinbarung begonnen werden darf.  Das Projekt muss innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss der Zielvereinbarung umgesetzt und abgerechnet werden.

 

Wir empfehlen folgende Vorgehensweise (zum download bitte auf die jeweilige Unterlage klicken):

Bitte beschreiben Sie Ihr geplantes Projekt mit dem Vordruck "Anfrage Unterstützung Bürgerengagement" unter Beachtung der geltenden "Regelungen und Grundsätze für die Entscheidung über die Einzelmaßnahmen"  und reichen Sie diesen Antrag bei der LAG-Geschäftsstelle ein. 

Nach entsprechender Förderzusage schließen Sie mit der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. eine "Zielvereinbarung zur Durchführung einer Einzelmaßnahme" ab.

 

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen und Unklarheiten jederzeit gerne an das LAG-Management:

LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V.
-Geschäftsstelle-
Frau Rossa-Schuster: 09191 861040
Hornschuchallee 20
91301 Forchheim
Mail: Leader@lra-fo.de


LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz besucht Vorzeigeprojekte

Seit vielen Jahren unterstützt die Leader-Aktionsgruppe Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V. im Landkreis Forchheim Projektideen aus der Zivilgesellschaft. Am Montag, den 15. April, machten sich der Vorstand der LAG und die zugehörigen Fachstellen vor ihrer offiziellen Vorstandssitzung ein Bild von laufenden und geplanten LEADER-Projekten.
Zunächst stand die Besichtigung der Lindelberg-Kulturhalle in Igensdorf auf dem Programm. Bis 2016 wurde die Lindelberghalle von allen örtlichen Vereinen genutzt. Es fanden sowohl wiederkehrende Aktivitäten (wie Hallensport, Singen, Kegeln) als auch große Veranstaltungen statt (z. B. Konzerte des Musik- und Trachtenvereins, Theatertage). Seit der notwendigen Generalsanierung und der damit einhergehenden Schließung der Lindelberghalle fehlt in der näheren und weiteren Umgebung ein identitätsstiftender, verbindender Kultur- und Begegnungsort. Seit März 2023 freuen sich die Igensdorfer über einen LEADER-Förderbescheid i.H.v. 1.534.129,63 Euro für Umbau und Umnutzung der Lindelberg-Kulturhalle. Bürgermeister Edmund Ulm: „Da kam das EU-Förderprogramm LEADER genau zum richtigen Zeitpunkt!“ Die LAG-Vorstandsmitglieder erfuhren am Montag aus erster Hand den aktuellen Umsetzungsstand des Projektes und durften erste Blicke hinter die Kulissen werfen. Der Innenausbau ist mit Leitungsverlegung und Installationen voll im Gange. Der Hallenboden wurde herausgerissen, nun soll der große Saal mit Parkett ausgestattet werden. Die Bühne wird vergrößert, um kleine und große Veranstaltungen mit vielfältiger Bestuhlung zu ermöglichen. Die Künstler erhalten einen eigenen Eingangsbereich sowie eine eigene Garderobe im Untergeschoss. Hier befindet sich auch ein „Kleiner Saal“ und ein VHS-Raum.
Die Umsetzung des Projektes erfordert sportlichen Einsatz. Bis zum 31. Dezember muss der Umbau aus fördertechnischen Gründen durchgeführt und abgeschlossen werden. Bürgermeister Ulm ist zuversichtlich: „Wir schaffen es, den Umbau gemeinsam mit allen Handwerkern rechtzeitig zu meistern.“
 
Bürgermeister Edmund Ulm 
Abbildung 1: Bericht über den derzeitigen Umsetzungsstand der LEADER-geförderten Lindelberghalle durch Bürgermeister E. Ulm, R. Braun (Foto, M. Rossa-Schuster)
 
Begehung Lindelberghalle 
Abbildung 2: Besichtigung der Lindelberghalle (Foto N. Streng)
 
Im Anschluss an die Lindelberghalle besuchten die Akteure einen Standort der Bikeschaukel in Egloffstein. Michael Breitenfelder, Geschäftsführer der ILE Wirtschaftsband A 9, und Michél Giesche stellten das Lenkungskonzept für Mountain- und Gravelbiker in der Fränkischen Schweiz vor, das möglicherweise auf den ganzen Landkreis Forchheim als LEADER-Projekt ausgeweitet werden soll. Die Bikeschaukel umfasst derzeit acht Touren, verteilt auf dem Landkreis Bayreuth und Forchheim. Michael Breitenfelder: „Die Bikeschaukel ist ein erfolgreiches niederschwelliges Angebot für Mountainbike-Tourenfahrer, die gerne abseits von asphaltierten Radwegen unterwegs sind.“ Auch eine Kidsrunde ist ausgeschildert. Gemeinsam mit dem Naturschutz, dem Tourismus, Wandervereinen, Jägern, Förster und Landwirten wurden Strecken ausgeschildert, um Natur und Kultur zukünftig zu bewahren. Der Fokus der Bikeschaukel und auch des geplanten MTB-Konzeptes auf Landkreisebene liegen auf der Lenkung der Radfahrer, um Konflikte, z.B. mit Wanderern, und eine generelle Überlastung des touristischen Wegenetzes zu vermeiden. Die Bikeschaukel hat Vorbildcharakter und wurde deshalb sogar mit dem bayerischen Radtouristik Preis ausgezeichnet. Landrat Dr. Ulm: „Da im Landkreis Forchheim traditionell kulturelle Aspekte eine große Rolle spielen, sollen die Routen, vergleichbar den Wanderwegen - auch an kulturellen Highlights vorbeiführen.“
 
Bikeschaukel
Abbildung 3: (v.l.) Vorstellung der Bikeschaukel in Egloffstein, M. Trautner, E. Ulm, M. Breitenfelder, M. Giesche (Foto M. Rossa-Schuster)
 
Im Rahmen der nachfolgenden Vorstandssitzung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz im Gasthof Schlehenmühle wurde das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ einstimmig beschlossen. Im Rahmen dieses Projektes unterstützt die LAG Projektideen ehrenamtlicher, lokaler Akteure (Vereine, Institutionen, Privatinitiativen, usw.) bis zu einer Höhe von 2.500 Euro. Das Ziel der Maßnahme ist eine unbürokratische und niederschwellige Förderung von bürgerschaftlich initiierten Maßnahmen. Insgesamt stehen der LAG bis zum Ende der Förderperiode 50.000 Euro zur Verfügung. LEADER-Managerin Rossa-Schuster: „Wir rechnen damit, dass Projektanfragen von Ehrenamtlichen nach der Bewilligung durch die LEADER-Behörde dann ab Herbst 2024 bei der LEADER Aktionsgruppe eingereicht werden können.“
Die LAG fördert nicht nur Großprojekte, wie die Lindelberghalle, oder Kleinprojekte mit 2.500 Euro - es können verschiedenste Projektideen mit LEADER unterstützt werden. Voraussetzung zur Förderung einer Projektidee ist die Übereinstimmung mit den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie der laufenden Förderperiode. Interessierte können sich gerne mit ihrer Projektidee an das LAG-Management wenden. Die Lokale Entwicklungsstrategie mit den definierten Zielen, Kontaktdaten sowie weitere Informationen, auch welche Projekte bereits gefördert wurden, sind unter www.kulturerlebnis-fraenkische-schweiz.de zu finden. Die LEADER-Aktionsgruppe freut sich auf interessante Projektideen.
 
 
 


Beschlussfassung über LEADER-Projekt "Unterstützung Bürgerengagement"

Das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ ist ein Projekt zur Umsetzung der LES gem. Ziff. 4.1.2 der LEADER-Förderrichtlinie, im Rahmen des Projektes können LAGn auf schriftliche Anfrage hin Einzelmaßnahmen lokaler Akteure unterstützen, die den Entwicklungszielen ihrer LES dienen und das Bürgerengagement in der Region stärken.

Das Formblatt „Interessenkonflikt“ wird von allen Mitgliedern unterzeichnet. Demnach ist kein Mitglied wegen persönlicher Beteiligung von der Abstimmung auszuschließen.

Es ergeht folgender einstimmig gefasster Beschluss (8 Zustimmungen, keine Gegenstimme, keine Enthaltung):

Das Leaderprojekt „Unterstützung Bürgerengagement" erfüllt die Pflichtkriterien der Leader-Förderrichtlinie und die Projektauswahlkriterien der LAG mit folgender Bewertung:

Mindestpunktzahl: 18
Erreichte Punktzahl: 23
Maximale Punktzahl: 36

Die LAG beschließt die Aufnahme des Projektes in die LES sowie bei Gesamtkosten und förderfähigen Kosten von 55.556,00 € einen Leader-Förderanteil von 90 % in Höhe von 50.000,00 €.


Einladung zur Projektbesichtigung mit anschließender LAG-Vorstandssitzung am 15.04.2024

Die nächste LAG-Sitzung mit Projektbesichtigungen in der Gemeinde Igensdorf, Lindelberghalle, und Egloffstein, Bikeschaukel, findet am

Montag, den 15.04.2024 um 14.30 Uhr statt.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Lindelberghalle, Egloffsteiner Str. 7, 91338 Igensdorf. Von dort aus fahren wir nach Egloffstein, Parkplatz Talstraße, 91349 Egloffstein.

Im Anschluss an die Projektbesichtigungen treffen wir uns zur Vorstandssitzung im Gasthof Schlehenmühle, Schlehenmühle 1, 91349 Egloffstein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht der LAG-Managerin
5. Beschlussfassung über LAG-Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“
6. Beschlussfassung zur Änderung der Geschäftsordnung § 4.3 Abstimmungsverfahren
7. Vorstellung des geplanten LEADER-Projektes „Wassererlebnis Egloffstein“ von Herrn Bürgermeister Förtsch
8. Wünsche, Anträge, Sonstiges

Die Einladungsschreiben, unterzeichnet von der Stellvertretenden Vorsitzenden Sabina Heidecke, wurden am 05.04.2024 per Mail an alle Vorstandsmitglieder versandt.


LEADER-Projektaufruf für die Förderperiode 2023 – 2027 vom 12.03.2024

Aufruf zur Einreichung von Projektbeschreibungen für die Sitzung des Entscheidungsgremiums der Leader-Aktionsgruppe „Kulturerlebnis Fränkische Schweiz“ e.V. 

Im Rahmen der LEADER-Förderperiode 2023-2027 findet in der Leader Aktionsgruppe "Kulturerlebnis Fränkische Schweiz" e.V. der zweite Aufruf zur Einreichung von Projekten zur Bewertung und Teilnahme am Projektauswahlverfahren in der Sitzung des LEADER-Entscheidungsgremiums (voraussichtlich am 15.04.2024) statt.

Ende der Einreichungsfrist: 26.03.2024, 23:59 Uhr.

Unterlagen: Einzureichen sind eine unterschriebene Projektbeschreibung sowie der dazugehörige Kosten-Maßnahmeplan.

Das Formular für die Projektbeschreibung finden Sie unter folgendem Link des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Projektträgern wird unbedingt empfohlen, vor Ausfüllen und Einreichen ihrer Projektbeschreibung mit der LAG-Geschäftsstelle Kontakt (s. unten) aufzunehmen und Beratung einzuholen.

Nur die bei der LAG-Geschäftsstelle fristgerecht und vollständig eingegangene Projektbeschreibungen können auf die Tagesordnung der Sitzung des Entscheidungsgremiums am 15.04.2024 zur Beratung und Beschlussfassung aufgenommen werden.

Wichtig ist, dass die Projekte bis dahin beschlusstauglich sind.

Die Einreichfrist für den Förderantrag bei der Bewilligungsstelle beträgt nach LAG-Beschluss:

  • 3 Monate bei Einzelprojekten und Teilprojekten von Kooperationsprojekten
  • 6 Monate bei unteilbaren Kooperationsprojekten (mit gemeinsamem Antrag)

Eine nicht fristgerechte (vollständige) Einreichung des Förderantrags bei der Bewilligungsstelle führt zur Aufhebung des LAG-Beschlusses zum jeweiligen Projekt sowie der Reservierung der Fördermittel aus dem LAG-Budget. Das Projekt ist dann vom Antragstellenden erneut für ein Projektauswahlverfahren bei der LAG einzureichen.

 

LAG-Kontakt zur Einreichung der Projektbeschreibungen an die LAG-Geschäftsführung:

Marion Rossa-Schuster und Nina Streng

Hornschuchallee 20
91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 86 - 10 40 und 0 91 91 / 86 - 10 49
Fax. 0 91 91 / 86 - 10 68
Mail: Leader@lra-fo.de

 

Förderwegweiser StMELF: https://www.stmelf.bayern.de/leader/leader-2023-2027/index.html


Beschlussfassung über LEADER-Projekt „Errichtung einer Kunst- und Erinnerungsstele vor der Synagoge Ermreuth“ vom Freundes- und Förderkreis Synagoge Ermreuth e.V.

Der Freundeskreis möchte zum Gedenken an die jüdischen Opfer der Schoa Ermreuths die Kunst- und Erinnerungsstele auf dem Platz vor der Synagoge errichten. Den Entwurf der Stele hat der 2. Vorsitzende Herr Renker ehrenamtlich erarbeitet, den Platz rund um die Stele wird der Markt Neunkirchen am Brand neugestalten. Die Stele wird in das Kulturvermittlungs- und Bildungskonzept der Synagoge eingebunden. Zudem ist die Bevölkerung involviert, da künftig Kirchweihen und Dorffeste auf dem Platz vor der Synagoge stattfinden sollen.

Das Formblatt „Interessenkonflikt“ wird von allen Mitgliedern unterzeichnet. Demnach ist kein Mitglied wegen persönlicher Beteiligung von der Abstimmung auszuschließen.

Es ergeht folgender einstimmig gefasster Beschluss (8 Zustimmungen, keine Gegenstimme, keine Enthaltung):

Das Leaderprojekt „Errichtung einer Kunst- und Erinnerungsstele vor der Synagoge Ermreuth“ vom Freundes- und Förderkreis Synagoge Ermreuth e.V. erfüllt die Pflichtkriterien der Leader-Förderrichtlinie und die Projektauswahlkriterien der LAG mit folgender Bewertung:

Mindestpunktzahl: 18
Erreichte Punktzahl: 26
Maximale Punktzahl: 36

Die LAG beschließt die Aufnahme des Projektes in die LES sowie bei Gesamtkosten in Höhe von 59.226,30 € und förderfähigen Kosten von 49.770,00 € einen Leader-Förderanteil von 60 % in Höhe von 29.862,00 €.


Beschlussfassung zu LES-Änderung „Checkliste Projektauswahlverfahren“

In der vergangenen LEADER-Periode konnten Projekte eine Zuwendung von mehr als 200.000 € erhalten, sofern diese bei der Bewertung 80 % der Maximalpunktzahl erreicht haben. Die bisherige Regelung wurde bei der Erstellung der LES im Jahr 2022 in die Checkliste übernommen.
In den neuen LEADER-Förderrichtlinien des StMELF vom 14.07.2023 wurde die Obergrenze auf 250.000 € angehoben. Damit die LAG die neue Obergrenze in ihrem Projektauswahlverfahren anwenden könne, bedarf es einer Anpassung der Checkliste.

Checkliste LES (alt):

Zusätzliche Anforderungen für Projekte > 200.000 Euro Zuwendung

Mindestpunktzahl

erreichte Punktzahl

erfüllt (ja/nein)

> 80 % der Maximalpunktzahl 36

29

 

 

Beitrag zu mindestens zwei EZ gegeben

 

Zusätzliche Anforderungen sind erfüllt:

 

Checkliste LES (neu)

Zusätzliche Anforderungen für Projekte > 250.000 Euro Zuwendung

Mindestpunktzahl

erreichte Punktzahl

erfüllt (ja/nein)

> 80 % der Maximalpunktzahl 36

29

 

 

Beitrag zu mindestens zwei EZ gegeben

 

Zusätzliche Anforderungen sind erfüllt:

 

Das LAG-Entscheidungsgremium stimmt dem Vorschlag zur LES-Ergänzung und Änderung der „Checkliste Projektwahlverfahren“ zu.

 


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 12.12.2023

Die nächste LAG-Vorstandssitzung findet am
 
Dienstag, den 12.12.2023 um 18.00 Uhr
im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Forchheim
Am Streckerplatz 3, 91301 Forchheim
statt.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung durch die stellvertretende Vorsitzende
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Bericht der 
stellvertretenden Vorsitzenden
4. Bericht der LAG-Managerin
5. Beschlussfassung über Zahlungsantrag "Unterstützung Bürgerengagement" der Dorfjugend Obertrubach "Mobiler Jugendtreff"
6. Beschlussfassung zu LES-Änderung "Checkliste Projektauswahlverfahren"
7. Beschlussfassung über LEADER-Projekt "Errichtung einer Kunst- und Erinnerungsstele vor der Synagoge Ermreuth" vom Freundes- und Förderkreis Synagoge Ermreuth e.V.
8. Entscheidung über den Antrag zur Mitgliedschaft in der LAG
9. Wünsche, Anträge, Sonstiges
 
Die Einladung einschließlich Anlagen wurde allen Vorstandsmitgliedern am 28.11.2023 per Mail zugestellt.

 


Einladung zur LAG-Mitgliederversammlung am 12.12.2023

Einladung zur LAG-MItgliederversammlung 2023

 An alle Mitglieder der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V.

 

Liebe LAG-Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die ordentliche Mitgliederversammlung der Leader-Aktionsgruppe „Kulturerlebnis Fränkische Schweiz“ e. V. findet statt am

 Dienstag, 12.12.2023 um 18.45 Uhr

im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Forchheim, Am Streckerplatz 3 in Forchheim. Dazu möchte ich Sie sehr herzlich einladen.

 Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch die stellvertretende Vorsitzende
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
  3. Bericht der stellvertretenden Vorsitzenden
  4. Bericht der LAG-Managerin
  5. Kassenbericht
  6. Bericht des Kassenprüfers
  7. Entlastung der Vorstandschaft
  8. Beschluss über die Anpassung des Vereinsjahrs an das Kalenderjahr
  9. Neuwahl der Vorstandschaft sowie von zwei Kassenprüfern
  10. Entscheidung über Anträge auf Mitgliedschaft in der LAG
  11. Wünsche, Anträge, Sonstiges

 Über Ihre Teilnahme an der Versammlung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabina Heidecke, stellvertretende Vorsitzende

Das Einladungsschreiben wurde am 20.11.2023 digital bzw. auf dem Postweg an Mitglieder ohne E-Mail-Adresse versandt.

 


LEADER-Projektaufruf für die Förderperiode 2023 – 2027 vom 13.11.2023

Aufruf zur Einreichung von Projektbeschreibungen für die Sitzung des Entscheidungsgremiums der Leader-Aktionsgruppe „Kulturerlebnis Fränkische Schweiz“ e.V. 

Im Rahmen der LEADER-Förderperiode 2023-2027 findet in der Leader Aktionsgruppe "Kulturerlebnis Fränkische Schweiz" e.V. der erste Aufruf zur Einreichung von Projekten zur Bewertung und Teilnahme am Projektauswahlverfahren in der Sitzung des LEADER-Entscheidungsgremiums (voraussichtlich am 12.12.2023) statt.

Ende der Einreichungsfrist: 27.11.2023, 23:59 Uhr.

Unterlagen: Einzureichen sind eine unterschriebene Projektbeschreibung sowie der dazugehörige Kosten-Maßnahmeplan.

Das Formular für die Projektbeschreibung finden Sie unter folgendem Link des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Projektträgern wird unbedingt empfohlen, vor Ausfüllen und Einreichen ihrer Projektbeschreibung mit der LAG-Geschäftsstelle Kontakt (s. unten) aufzunehmen und Beratung einzuholen.

Nur die bei der LAG-Geschäftsstelle fristgerecht und vollständig eingegangene Projektbeschreibungen können auf die Tagesordnung der Sitzung des Entscheidungsgremiums am 12.12.2023 zur Beratung und Beschlussfassung aufgenommen werden.

Wichtig ist, dass die Projekte bis dahin beschlusstauglich sind.

Die Einreichfrist für den Förderantrag bei der Bewilligungsstelle beträgt nach LAG-Beschluss:

  • 3 Monate bei Einzelprojekten und Teilprojekten von Kooperationsprojekten
  • 6 Monate bei unteilbaren Kooperationsprojekten (mit gemeinsamem Antrag)

Eine nicht fristgerechte (vollständige) Einreichung des Förderantrags bei der Bewilligungsstelle führt zur Aufhebung des LAG-Beschlusses zum jeweiligen Projekt sowie der Reservierung der Fördermittel aus dem LAG-Budget. Das Projekt ist dann vom Antragstellenden erneut für ein Projektauswahlverfahren bei der LAG einzureichen.

 

LAG-Kontakt zur Einreichung der Projektbeschreibungen an die LAG-Geschäftsführung:

Marion Rossa-Schuster
Hornschuchallee 20
91301 Forchheim
Tel. 0 91 91 / 86 - 10 40
Fax. 0 91 91 / 86 - 10 68
Mail: Leader@lra-fo.de

 

Förderwegweiser StMELF: https://www.stmelf.bayern.de/leader/leader-2023-2027/index.html


Beschlussfassung zu LAG-Management

Das LAG-Entscheidungsgremium hat in seiner Sitzung vom 28.06.2023 folgenden Beschluss gefasst:

"Das Entscheidungsgremium befürwortet eine LEADER-Förderung für das Projekt „LAG-Management“ in Höhe von max.  330.000 € für den Förderzeitraum vom 01.07.2023 bis 30.06.2028.
Die LAG befürwortet die Übernahme der Projektträgerschaft und entsprechende Antragstellung für das Projekt „LAG-Management“ durch den Landkreis Forchheim."

 


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 28.06.2023

Die nächste LAG-Vorstandssitzung findet am
 
Mittwoch, den 28.06.2023, um 18.00 Uhr
im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Forchheim
statt.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
3. Bericht des LAG-Managements über noch laufende LEADER-Projekte
4. Information und Beschlussfassung Unterstützung Bürgerengagement
5. Beschlussfassung zu LAG-Management
6. Beschlussfassung Aufgabenübertragung Landkreis Forchheim und Geschäftsbesorgungsvertrag
7. Wünsche, Anträge, Sonstiges
 
Die Einladung einschließlich Anlagen wurde allen Vorstandsmitgliedern am 16.06.2023 per Mail zugestellt


Anerkennungsbescheid für die neue Förderperiode 2023-2027 eingetroffen

Erfreuliche Nachrichten hat Landrat Dr. Hermann Ulm aus München erhalten: Die bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber, hat mitgeteilt, dass sich die Lokale Aktionsgruppe Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V. und damit der Landkreis Forchheim erfolgreich für die neue Leader-Förderperiode 2023 - 2027 beworben haben. Damit können Projektträger aus dem Landkreis Forchheim auch in den nächsten Jahren auf Fördermittel aus der EU zugreifen, wenn ihr geplantes Projekt den Zielen der Lokalen Entwicklungsstrategie entspricht.

Landrat Dr. Ulm freut sich, dass die LEADER-Förderung in die nächste Runde geht. "Das Förderinstrument LEADER hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer Erfolgsgeschichte in der Regionalentwicklung des Landkreises Forchheim entwickelt." Insgesamt wurden allein in der vergangenen Förderperiode 23 LEADER-Projekte mit einem Gesamtvolumen von 9,5 Millionen Euro und LEADER-Fördermitteln von 4,1 Millionen Euro umgesetzt. "Diese Projekte haben unsere Heimat, den Landkreis Forchheim, attraktiver und lebenswerter gemacht", ist sich Landrat Dr. Ulm sicher.

Seit 2002 zählt die LEADER-Region Kulturerlebnis Fränkische Schweiz stets zu den erfolgreichsten Regionen in Bayern, was vor allem dem herausragenden Engagement des langjährigen LEADER-Managers Toni Eckert zu verdanken ist. Zu den bedeutendsten Projekten der vergangenen Förderperiode zählen das Kooperationsprojekt "Qualitätswanderregion Fränkische Schweiz", die Schleuse 94, die Lochgefängnisse der Burg Streitberg, das Kuratenhaus Heroldsbach, die mobile Obstmosterei, das Wisentgehege im Wildpark und die künstlerische Gestaltung des Kreisverkehrs Kersbach und viele weitere Projekte.

Aber auch die Förderung von Kleinprojekten war dank des Fördertopfs "Unterstützung Bürgerengagement" ein voller Erfolg. Landrat Dr. Ulm: "So konnten Maßnahmen, die aufgrund der Bagatellgrenze für eine LEADER-Antragstellung nicht in Frage kamen, aber genauso wichtig für die regionale Entwicklung sind, unbürokratisch gefördert werden.“

Besonderen Dank richtet Ulm an alle Bürgerinnen und Bürger für deren konstruktive Mitwirkung an der Entwicklungsstrategie, an LEADER-Managerin Marion Rossa-Schuster für die maßgebliche Gestaltung des LEADER-Prozesses sowie an den LEADER-Koordinator für Oberfranken, Michael Hofmann, und die CIMA Management & Beratung GmbH für deren Rat und Unterstützung.

Mit Volldampf möchte der Landrat nun in die neue Förderperiode starten. "Die aktuellen Probleme, wie Klimaschutz, Ressourcenschutz, Daseinsvorsorge, regionale Wertschöpfung und sozialer Zusammenhalt sind riesig. Durch die Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort und mit Hilfe von LEADER-Mitteln wird es gelingen, Projekte zu initiieren, um den Herausforderungen der Zukunft aktiv und entschlossen zu begegnen."


Einweihung Literatur- und Schlüsselbergerweg

Am 30.04.2023 wurde der Literatur- und Schlüsselbergerweg - ein Projekt der LEADER-Förderperiode 2014-2022 - eingeweiht.

Erarbeitet wurden zwei Wanderrouten durch die Fränkische Schweiz, die einerseits die Region in ihren literarischen Besonderheiten erschließen, andererseits die Geschichte eines der wichtigsten und einflussreichsten Adelsgeschlechts der Region erlebbar machen.

Hier geht es zur Wander-App mit dem Wanderweg und den digitalen Info-Stationen

Weitere Informationen zu den Projektinhalten finden Sie hier

 


Top