Menü

Sie befinden sich hier:

Informationen

Leaderprojekt "Mobile Obstmosterei" beschlossen!

Das Leaderprojekt "Anschaffung einer mobilen Obstmosterei" des Projektträgers Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Forchheim e. V. wurde im Umlaufverfahren per 20.03.2019 von der LAG-Vorstandschaft beschlossen und dem Projektträger zur Beantragung von Leader-Fördermitteln freigegeben.


Einholung eines Umlaufbeschlusses für das Leaderprojekt "Mobile Obstmosterei"

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Forchheim e. V. beabsichtigt die Anschaffung einer mobilen Obstmosterei im Rahmen eines Leaderprojektes. Für diese Maßnahme wurde mit Schreiben vom 04.03.2019 bei allen LAG-Vorstandsmitgliedern ein Beschluss im Umlaufverfahren (Rücklauffrist: 20.03.2019) angefordert. Dem Schreiben beigefügt wurde die Projektbeschreibung mit Finanzierung, die "Checkliste Projektauswahlkriterien" und ein Abstimmungsformular.


Monitoring der Zielsysteme: projektbezogene und prozessbezogene Handlungsziele, qualitative und quantitative Indikatoren der 3 Entwicklungsziele und des Leitbilds

Die Lokale Entwicklungsstrategie LEADER 2014 - 2020 wurde in einem vom LAG-Management durchgeführten Monitoring hinsichtlich ihrer Zielsysteme evaluiert. Das Ergebnis finden Sie hier!


Zwischenevaluierung der LEADER-Förderperiode 2014 - 2020

Die Lokale Entwicklungsstrategie LEADER 2014 - 2020 sieht in der Mitte der Förderperiode eine Zwischenevaluierung vor. Diese wurde im Rahmen eines Evaluierungsworkshops am 29.11.2018 in St. Gereon Forchheim durchgeführt. Die Ergebnisse und Auswertungen sind dem folgenden Evaluierungsbericht zu entnehmen:

 Evaluierungsworkshop am 29.11.2018 in St. Gereon Forchheim

 1.    Methoden

 Die Zwischenevaluierung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. ist in der LES der LAG auf S. 58 beschrieben. Dort sind als Evaluierungsmethoden ein Bilanzworkshop und die Dokumentation der Gesamttätigkeit vorgegeben. Die Dokumentation liegt in Form des Aktions- und Monitoringplanes vor. Der Bilanzworkshop hat am 29.11.2018 in St. Gereon in Forchheim stattgefunden. Die theoretischen Grundlagen sind in Anlehnung an die einschlägigen Anleitungen der Forschungsgruppe Agrar- und Regionalentwicklung Triesdorf vom 16.09.2013, im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, erfolgt.

 2.    Lokale Aktionsgruppe

 2.1. Darstellung und Bewertung von Struktur, Arbeitsweise und Rechtsform der LAG

 Die Lokale Aktionsgruppe wurde am 14. März 2001 als eingetragener Verein gegründet. Die anfängliche Zahl von 34 Mitgliedern ist inzwischen auf 75 Mitglieder angewachsen. Die Aktionsgruppe beinhaltet mindestens 50 % WISO-Partner, die auch dementsprechend in der Vorstandschaft vertreten sind. Das Zielgebiet der LAG ist identisch mit dem Gebiet des Landkreises Forchheim.

Die Arbeitsweise der LAG hat sich in strategischer Hinsicht als effizient bewährt. Die Ideenfindung aus dem Mitgliederpool sowie den zahlreichen Arbeitsgruppen, die sich zusätzlich durch Experten und weitere Projektbetroffene ergänzten, wurde durch das LAG-Management koordiniert und katalysiert.

Dabei hat sich die Verbindung der Vorstandschaft mit 6 Vertretern der WISO-Partner und 3 Vertretern der kommunalen Politik als positive Grundlage erwiesen, da in erster Linie durch die WISO-Partner pragmatische und innovative Beiträge geleistet wurden. Die WISO-Partner der Vorstandschaft setzten sich aus Vereinsvertretern, Vertretern von Banken, Unternehmen und Privatpersonen (Jugend- und Frauenvertreter) zusammen.

Die Mitarbeit und Mitgliedschaft in der LAG stand allen interessierten juristischen und natürlichen Personen offen. Die Arbeitsabläufe wurden transparent gehalten und sind verbindlich über Satzung und Geschäftsordnung definiert. Das aktuelle Arbeitsgeschehen konnte von Interessenten jederzeit und von überall über die Internetseite der LAG abgerufen werden.

Das wichtigste Gremium der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz ist die LAG - Vollversammlung, deren Funktion die Kontrolle der Gesamttätigkeit und der wesentliche Basis-Input ist. Außerdem wählten die Mitglieder der Vollversammlung das Vorstands- und Lenkungsgremium mit mindestens 50 % WISO-Partnern als Entscheidungsebene. Die Vollversammlung beschloss ferner die Lokale Entwicklungsstrategie, deren Modifizierung und Fortschreibung.

 2.2. Darstellung und Bewertung von Beteiligungsstrukturen und Öffentlichkeitsarbeit

 Die Arbeit der LAG und Mitwirkung am Entwicklungsprozess stand grundsätzlich allen Beteiligten offen. Das Management ermunterte zusätzlich prozessrelevante Akteure darüber hinaus zur Mitarbeit. Für alle Projekte gab es Arbeitsgruppen und Diskussionskreise, die konstruktiv mitwirkten (siehe Aktionsplan). Diese Tätigkeit war die wichtigste Säule der LES-Umsetzung. Die Beschlüsse in der Vorstandschaft wurden überwiegend einstimmig und bei vollzähliger Anwesenheit der Mitglieder getroffen. Die Vollversammlungen waren mit 50 % Anwesenheit der Mitglieder gut besucht. Die Öffentlichkeit wurde über Homepage und Presse regelmäßig von den wichtigsten Abläufen und Ergebnissen in Kenntnis gesetzt. Es wurden neue Kooperationspartner gefunden und der Bekanntheitsgrad konnte durch dieses Gesamtpaket an Öffentlichkeitsarbeit eindeutig gesteigert werden.

 2.3. Arbeitsstrukturen der LAG

 Das LAG-Management arbeitete in der gewohnten Zusammensetzung wie in den vorausgegangenen Förderperioden. Dadurch erfuhr die Arbeit einen hohen Grad an Kontinuität und Fortschreibung. Das betraf die Projektentwicklung, die stabile Verfolgung der Entwicklungsziele und den Vernetzungsgrad mit Behörden, Wissenschaft und Politik. Diese Einschätzung schlug sich in der Bewertung der Arbeit des LAG-Managements bei der Workshop-Befragung nieder. Bei 5 Kategorien und 24 Befragten wurde die Arbeit von 23 Befragten mit sehr positiv und von einem Befragten mit positiv bewertet.  Für eine neutrale oder negative Bewertung gab es keine Stimme.

 Das Management investierte erneut viel Arbeitsenergie in Kooperationsprojekte, insbesondere in das 4 weitere LAGs umfassende Großprojekt „Wanderleitsystem Fränkische Schweiz“. Ebenso wurde auch im Berichtszeitraum erneut die Vernetzung mit ausländischen LAGs hergestellt, so mit 2 LAGs in Slowenien und Südtirol/Italien. Dort wurden die Kernaussagen der LES präsentiert.

 2.4. Konsequenzen für den weiteren Ablauf der Förderperiode

 Das Management kann feststellen, dass die in der LES festgelegten qualitativen und quantitativen Indikatoren einen hohen Erfüllungsgrad erreicht haben. Der möglichst vollständigen Zielerreichung gilt bis zum Ende der Förderperiode ein wesentliches Augenmerk.

 Ein weiteres Ziel für das Management ist die verbesserte Zusammenarbeit und Vernetzung mit den 3 im Zielgebiet vorhandenen ILE-Gruppen. Dort soll in Bezug auf das Thema Leerstandsmanagement eine Arbeitsgruppe initiiert werden.

  1. 3.    Entwicklungsziele und Projekte

 Der Bewilligungs- und Umsetzungsstand der LES ist aus den in der Anlage beigefügten Tabellen ersichtlich. Die LAG hat somit ihr Gesamtziel bereits zum Zeitpunkt der Zwischenevaluierung weitgehend erreicht, was ebenso aus der deutlichen Erreichung aller gesetzten Meilensteine ersichtlich ist. Die Erreichung der einzelnen Entwicklungsziele ist differenziert zu bewerten. Wesentliche Abweichungen von der LES waren nicht zu verzeichnen.

  1. 4.    Entwicklungsstrategie und Zielerreichung

4.1. Zielkontrolle

Wie ausgeführt, sind die Zwischenziele der LES erreicht worden. Das Erreichen des Entwicklungsziels 1 Anerkennung der Fränkischen Schweiz als Qualitätswanderregion mit starkem Kultur- und Gesundheitsprofil  attestierten 17 Teilnehmer des Workshops mit einem sehr hohen Auszeichnungsgrad, 6 Teilnehmer beurteilten einen hohen Grad und 1 Teilnehmer sah die Annäherung neutral.

 Das Erreichen von EZ 2 Profilierung als Region landwirtschaftlicher Sonderkulturen und Erhalt der Kulturlandschaft unter ökologischen Aspekten sahen 4 Teilnehmer als sehr stark erreicht, 17 Teilnehmer gaben eine gute Annäherung an und 7 Teilnehmer sahen eine neutrale Zielerreichung.

 Bei EZ 3 Die Ortschaften im Zielgebiet als menschliche Lebensräume mit optimierter Infrastruktur sahen 7 Befragte das Ziel in sehr hohem Maß erreicht, 10 mal wurde eine hohe Erreichung attestiert, 6 mal neutral, 1 mal wurde der Beitrag zur Zielerreichung negativ bewertet.

 In einer Gesamtbeurteilung kann hinzugefügt werden, dass bei EZ 2 das Projekt „Erhalt der traditionellen Bewässerung Europas“, von Leader initiiert, über den Naturschutzfonds umgesetzt wurde, was der Zielerreichung dieses EZ zusätzlich gutgeschrieben werden kann.

 Bei EZ 3 ist das Projekt „Sanierung des historischen Scheunenviertels Gräfenberg“ inzwischen beim BLfD gelistet. Das Projekt „Funktionszuweisung der ehemaligen Jugendherberge Gößweinstein“ ist über das BRK umgesetzt. Dadurch ist die Zielerreichung bei EZ 3 objektiv ebenso nach oben zu korrigieren.

 Hinzu kommt, dass das Großprojekt „Nutzung des Bahnhofsareals Behringersmühle“ ein Nutzungskonzept außerhalb der Leaderfinanzierung erfahren hat, ebenso das Projekt Chorakademie Weißenohe. An beiden Projekten ist das LAG-Management mit intensiver Arbeit beteiligt. Beide werden vermutlich „Schwergewichte“ der neuen Förderperiode sein.

 Bei einigen vorgesehenen Projekten ist der potentielle Projektträger gegenwärtig nicht in der Lage, in die Realisierungsphase zu gelangen. Bei weiteren Ansätzen findet sich kein geeigneter Projektträger

 4.2. Steuerungsaktivitäten und strategische Änderungen

 Eine nötige Kurskorrektur und Umsteuerung haben alle Workshop-Teilnehmer verneint. Das heißt, alle Leaderakteure wähnen die LAG auf dem richtigen Weg. Das wird dadurch verdeutlicht, dass dem LAG-Management von 23 Befragten eine sehr gute Arbeit und von einem Befragten eine gute Arbeit bescheinigt wird.

 In einer offenen Frage wurde nach weiteren Zielen, Strategien und Potentialen gefragt. Diese können als erste Hinweise für einen neuen LES-Prozess bewertet werden.

 4.3. Konsequenzen für den neuen LES-Prozess

 In der neuen LES zeichnen sich bereits jetzt Entwicklungsziele und Schwerpunkte ab. Zum ersten wird die Ortsentwicklung mit den auf die nächste Periode geschobenen Projekten „Nutzung des Bahnhofsareals Behringersmühle“ und „Chorakademie Weißenohe“ eine besonderen Rolle spielen. Zum zweiten spiegeln auch die Anregungen der Workshop-Teilnehmer das Bedürfnis nach Stärkung der Ortschaften und ihrer Dorfkultur wieder. Das gleiche gilt für die Themen Bildung und Stärkung des Selbstbewusstseins und der Identität.

  1. 5.    Zusammenfassung

 Die LAG hat bei der Projektbewilligung und –umsetzung ihre Zwischenziele absolut erreicht. Das gleiche gilt für die Annäherung an die gesetzten Entwicklungsziele. Dem Management wird eine sehr gute Arbeit durch die Leaderakteure bescheinigt. Eine Steuerung ist nicht erforderlich. Es  liegt das Ziel des Managements vor, bis April/Mai 2019 die letzten Anträge einzureichen. Diese sollen primär in den Entwicklungszielen 2 und 3 liegen, um eine möglichst ausgeglichene Zielerreichung vorlegen zu können. Für die LES ab 2020 zeichnen sich bereits jetzt deutliche Konturen ab.

 Forchheim, 17.12.2018

 gez.

Anton Eckert

LAG-Management


Beschlussergebnis "Wald- und Naturspielplatz Affalterthal"

Das Projekt wurde von der LAG-Vorstandschaft in ihrer Sitzung vom 29.11.2018 einstimmig in der beantragten Form beschlossen und dem Projektträger Markt Egloffstein zur Beantragung bei LEADER freigegeben.


Einladung zur LAG-Mitgliederversammlung 2018 mit Evaluierungsworkshop

Die Ordentliche Mitgliederversammlung der LAG für das Jahr 2018 mit anschließendem Evaluierungsworkshop findet statt am

Donnerstag, 29.11.2018 um 18.00 Uhr

in St. Gereon Forchheim, Streckerplatz 3, Gebäudeteil B. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden

2. Bericht des LAG-Managers

3. Kassenbericht

4. Bericht des Kassenprüfers

5. Entlastung der Vorstandschaft (nur durch LAG-Mitglieder)

6. Wünsche, Anträge, Sonstiges


Zur Versammlung eingeladen wurden mit Schreiben vom 09.11.2018 alle LAG-Mitglieder sowie div. Leaderakteure, Projektbeteiligte und politische Mandatsträger für die Zwischenevaluierung. Die Einladung wurde am 13.11.2018 versandt.


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 29.11.2018

Die nächste Vorstandssitzung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. findet statt am

Donnerstag, 29.11.2018 um 18.00 Uhr

in der Cafeteria des Landratsamtes Forchheim, Streckerplatz 3 in Forchheim, Gebäudeteil B. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:


1. Begrüßung durch den Vorsitzenden

2. Bericht des LAG-Managers

3. Infomation über den aktuellen Stand des Aktionsplans

4. Beschlussfassung über das Projekt "Wald- und Naturspielplatz Affalterthal"

5. Bekanntgabe weiterer Projektanfragen

6. Wünsche, Anträge, Sonstiges


Die Einladung an alle Vorstandsmitglieder der LAG sowie alle Fachbeteiligten wurde am 13.11.2018 versandt.

 

 


Leaderprojekt "Dorfladen Obertrubach" beschlossen!

Die LAG-Vorstandschaft hat im Umlaufverfahren per 07.09.2018 das Projekt "Dorfladen Obertrubach" einstimmig beschlossen. Es wurde dem Projektträger, der Unternehmergesellschaft "Dorfladen Obertrubach", zur Förderantragstellung bei Leader freigegeben.


Einholung eines Umlaufbeschlusses für das Leader-Projekt "Dorfladen Obertrubach"

Mit heutigem Schreiben (23.08.2018) wurde bei allen LAG-Vorstandsmitgliedern der bereits in der LAG-Vorstandssitzung vom 03.05.2018 angekündigte Umlaufbeschluss für das Leaderprojekt "Dorfladen Obertrubach" angefordert (Rücklauftermin 07.09.2018). Dem Aufforderungsschreiben beigefügt wurde die ausführliche Projektbeschreibung mit Finanzierung sowie die "Checkliste Projektauswahlkriterien der LAG".


Leader-Kooperationsprojekt "Erschließung der Markgrafenkirchen in Oberfranken" beschlossen!

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen den LAGs Bayreuther Land e.  V., Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V., Kulmbacher Land e.  V., Landkreis Hof e. V., Fichtelgebirge-Innovativ e. V., Landkreis Kronach im Frankenwald e. V. und Forum Neustadt Plus e. V. Es wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 03.05.2018 beschlossen und zur Förderantragstellung bei LEADER freigegeben.


Leader-Kooperationsprojekt "Literatur- und Schlüsselbergerweg" beschlossen!

Das Kooperationsprojekt der LAGs "Bayreuther Land e. V." und "Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V." wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 03.05.2018 beschlossen und zur Beantragung bei LEADER freigegeben.


Leaderprojekt "Künstlerische Gestaltung des Kreisverkehrs am Kersbacher Kreuz" beschlossen!

In der LAG-Vorstandssitzung am 03.05.2018 wurde das Projekt einstimmig beschlossen und dem Landkreis Forchheim als Projektträger zur Förderantragstellung bei Leader freigegeben.


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 03.05.2018

 

Die nächste Vorstandssitzung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. findet statt am


Donnerstag, 03. Mai 2018 um 18.00 Uhr

in der Cafeteria des Landratsamtes Forchheim, Streckerplatz 3, Gebäudeteil B. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden

2. Bericht des LAG-Managers

3. Information über den aktuellen Stand des Aktionsplans

4. Beschlussfassung über das Projekt "Künstlerische Gestaltung des Kreisverkehrs am Kersbacher Kreuz"

5. Beschlussfassung über das Kooperationsprojekt "Literatur- und Schlüsselbergerweg"

6. Beschlussfassung über das Kooperationsprojekt "Erschließung der Markgrafenkirchen in Oberfranken"

7. Wünsche, Anträge, Sonstiges

Die Einladung an alle Mitglieder der LAG-Vorstandschaft sowie alle relevanten Fachbeteiligten wurde am 17.04.2018 versandt.

 

 

 


Leaderprojekt "Inwertsetzung Kuratenhaus Heroldsbach" beschlossen!

Die LAG-Vorstandschaft hat das Projekt mit Beschlussergebnis vom 22.01.2018 einstimmig zur Beantragung bei Leader freigegeben. Die Beschlussfassung erfolgte im Umlaufverfahren.


EU-weite Ausschreibung für Kooperationsprojekt "Fränkische Schweiz - Qualitätswanderregion mit starkem Kultur- und Gesundheitsprofil" auf den Weg gebracht

Für den Teilbereich "Digitalisierung" ist eine EU-weite Ausschreibung erforderlich, die über das Ausschreibungsportal des Bayer. Staatsanzeigers durchgeführt wird (http://www.staatsanzeiger-eservices.de). Dort können sich interessierte Anbieter über alle Einzelheiten informieren und die Ausschreibungsunterlagen herunterladen.


Einholung eines Umlaufbeschlusses für das Leaderprojekt "Inwertsetzung Kuratenhaus Heroldsbach"

Wie bereits in der Vorstandssitzung am 28.11.2017 angekündigt, wurden mit heutigem Aufforderungsschreiben (11.01.2018) alle LAG-Vorstandsmitglieder (Ausnahme: Vertreter des Projektträgers) um Abstimmung über das o. g. Projekt gebeten (Rücklauftermin: 22.01.2018). Der Aufforderung wurden die Projektbeschreibung mit Kosten und Finanzierung sowie die Checkliste Projektauswahlkriterien beigefügt.


Projekt "Verbesserung der Laichsituation der Wiesentforelle" beschlossen!

Das Projekt wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 28.11.2017 beschlossen und dem Projektträger, dem Landschaftspflegeverband Forchheim, zur Beantragung bei Leader freigegeben.


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 28.11.2017

Die nächste Vorstandssitzung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. findet statt am

Dienstag, 28.11.2017 um 16.30 Uhr

in der Cafeteria des Landratsamtes Forchheim, Streckerplatz 3, Gebäudeteil B. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Bericht des LAG-Managers
  3. Information über den aktuellen Stand des Aktionsplans
  4. Abschließende Information über das Projekt "Künstlerische Gestaltung des Kreisverkehrs am Kersbacher Kreuz" zur späteren Einholung eines Umlaufbeschlusses
  5. Abschließende Information über das Projekt "Kuratenhaus Heroldsbach" zur späteren Einholung eines Umlaufbeschlusses
  6. Beschlussfassung über das Projekt "Verbesserung der Laichsituation der Wiesentforelle"
  7. Wünsche, Anträge, Sonstiges

Die Einladung an alle Mitglieder der LAG-Vorstandschaft sowie alle relevanten Fachbeteiligten wurde am 10.11.2017 versandt.

 


Einladung zur Jahreshauptversammlung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. 2017

Die Mitgliederversammlung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. 2017 findet statt am


Dienstag, 28. November 2017 um 18.00 Uhr

 

in St. Gereon, Streckerplatz 3, Forchheim. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Bericht des Vorsitzenden
  3. Bericht des LAG-Managers
  4. Kassenbericht
  5. Bericht des Kassenprüfers
  6. Entlastung der Vorstandschaft
  7. Neuwahl der Vorstandschaft
  8. Wahl von 2 Kassenprüfern/innen
  9. Wünsche, Anträge, Sonstiges

Alle Mitglieder wurden mit Schreiben des 1. Vorsitzenden, Herrn Dr. Hermann Ulm, vom 07.11.2017 dazu eingeladen.

 


Projekt "Mehrgenerationenspielplatz Heroldsbach" beschlossen!

Das Projekt wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 13.07.2017 beschlossen und dem Projektträger, der Gemeinde Heroldsbach, zur Leader-Förderantragstellung freigegeben.


Projekt "Fledermaushöhle im Bayer. Fledermauszentrum Heroldsbach" beschlossen!

Das Projekt wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 13.07.2017 beschlossen und dem Projektträger, der Schloss Thurn GmbH  Co. Erlebnispark KG Heroldsbach, zur Leader-Förderantragstellung freigegeben.


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 13.07.2017

Die nächste Vorstandssitzung der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e. V. findet am 13. Juli 2017 um 18.00 Uhr im Landratsamt Forchheim statt. Zu dieser Sitzung wurden neben der gesamten Vorstandschaft alle relevanten Fachbeteiligten eingeladen. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

TOP 1: Begrüßung durch den Vorsitzenden

TOP 2: Bericht des LAG-Managers

TOP 3: Information über den aktuellen Stand des Aktionsplans

TOP 4: Änderung der Leader-Förderrichtlinien: Förderfähigkeit der Mehrwertsteuer

TOP 5: Beschlussfassung über das Projekt „Fledermaushöhle im Bayer. Fledermauszentrum Heroldsbach“

TOP 6: Beschlussfassung über das Projekt „Mehrgenerationenspielplatz Heroldsbach“

TOP 7: Abschließende Information über das Projekt „Verbesserung der Laichsituation der Wiesentforelle“ zur späteren Einholung eines Umlaufbeschlusses

TOP 8: Abschließende Information über das Projekt „Literatur- und Promille - / Schlüsselbergerweg“ zur späteren Einholung eines Umlaufbeschlusses

TOP 9: Antrag der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz auf Integrierung des leadergeförderten Wanderweges „Kulturerlebnis Fränkische Schweiz“ in den Internetauftritt der TZ

TOP 10: Projektvorlagen: „Reisergarten“, „Dolinenweg“, „Majoratsscheune Egloffstein“, „Jugendzeltplatz Hüller Linde“, „Jugendbegegnungsstätte Dormitz“ u. a.

TOP 11: Wünsche, Anträge, Sonstiges


Projekt "Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim/Fränkische Schweiz

Das Projekt wurde bereits in der LAG-Vorstandssitzung vom 19.09.16 beschlossen. Im Umlaufverfahren wurden am 12.06.17 die Stimmen der damals fehlenden Vorstandsmitglieder nachgefordert. Der Rücklauf für die Abstimmungsvorlagen war auf den 21.06.17 terminiert. Die bei der Sitzung am 19.09.2016 abwesenden Vorstandsmitglieder haben fristgerecht ihre einstimmige Zustimmung zum Projekt "Lehrbienenstand" eingereicht. Die Voraussetzungen für die Einreichung aller Förderunterlagen bei der Bewilligungsbehörde sind nunmehr gegeben.


Besuch der LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz bei der LAG Sarntaler Alpen in Südtirol am 25.04.2017

 

Nähere Informationen zum Informationsaustausch mit der LAG Sarntaler Alpen finden Sie hier!


Leader-Kooperationsprojekt "Fränkische Schweiz - Qualitätswanderregion mit starkem Kultur- und Gesundheitsprofil"

Im Rahmen seiner Zuständigkeit als Projektträger hat der Landkreis Forchheim in der Sitzung des Kreisausschusses vom 23.02.2017 die Vergabe des Projektmanagements in Form eines Werkvertrages beschlossen. Nach Abschluss der derzeit laufenden Regelung der Vertragsmodalitäten wird das Projektmanagement unverzüglich seine Arbeit aufnehmen.


LAG-Nachbeschluss für das Leaderprojekt "Inwertsetzung der Schleuse 94 des Ludwig-Donau-Main-Kanals bei Eggolsheim" gefasst!

Die Vorstandschaft der LAG hat mit Umlaufbeschluss vom 20.02.2017 die inhaltlichen und finanziellen Änderungen zum LAG-Erstbeschluss einstimmig genehmigt und somit die Grundlage für die abschließende Bearbeitung des Förderantrages durch die Leader-Bewilligungsbehörde geschaffen.


Einholung eines Umlaufbeschlusses (Nachbeschluss) für das Leaderprojekt "Inwertsetzung der Schleuse 94 des Ludwig-Donau-Main-Kanals bei Eggolsheim"

Für das Projekt wurde bereits im Oktober 2015 ein positiver LAG-Beschluss gefasst und seitens der Leader-Bewilligungsbehörde ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn genehmigt. Durch damals nicht vorhersehbare Umstände haben sich während der bisherigen Umsetzungsphase technische und finanzielle Änderungen ergeben, die einen Nachbeschluss erforderlich machen.  Mit Schreiben vom 09.02.2017 wurde mit Fristsetzung 20.02.2017 für den Rücklauf beim LAG-Entscheidungsgremium (Ausnahme: 1 persönlich beteiligtes Mitglied) ein Umlaufbeschluss zu den Änderungen des Projektes angefordert. Alle entscheidungsrelevanten Unterlagen (erklärende Stellungnahme des Projektträgers Markt Eggolsheim, Kostenaufstellung, Abstimmungsvorlage) wurden der Anforderung beigefügt.


Einladung zur LAG-Jahreshauptversammlung 2016

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung finden Sie hier! 


Projekt "Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim / Fränkische Schweiz" beschlossen!

Das Projekt "Informations- und Schulungszentrum der Imkerei im Landkreis Forchheim / Fränkische Schweiz" wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 19.09.2016 beschlossen und dem Kreisverband Imker Forchheim e. V. als Projektträger zur Förderantragstellung bei Leader freigegeben.


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 19.09.2016

Die Einladung zur o. g. Vorstandssitzung finden Sie hier! 


Projekt "Aufbau und Unterhalt eines Reisergartens" beschlossen!

Das Projekt "Aufbau und Unterhalt eines Reisergartens" wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 16.03.2016 beschlossen und dem Landkreis Forchheim als Projektträger zur Förderantragstellung freigegeben.


Projekt "Touristische Erschließung der Ruine und der Lochgefängnisse der Burg Streitberg"

Das Projekt wurde in der LAG-Vorstandssitzung am 16.03.2016 beschlossen und dem Markt Wiesenttal als Projektträger zur Förderantragstellung freigegeben. 


Einladung zur LAG-Vorstandssitzung am 16.03.2016

Die Einladung zur o. g. LAG-Vorstandssitzung finden Sie hier unter diesem Link!

Kooperationsprojekt "Neustrukturierung der geologischen Abteilung im Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld"


Top