Menü

Fledermaushöhle im Bayerischen Fledermaus-Zentrum Heroldsbach

 

Projektträger: Schloss Thurn GmbH  Co Erlebnispark KG
Aktueller Projektstand: Das Projekt ist fertiggestellt und wurde 2019 eröffnet.


Das bereits bestehende Bayerische Fledermauszentrum Schloss Thurn wurde durch das LEADER-geförderte Projekt im rechten Ausstellungsteil um eine interaktive nachgebaute Fledermaushöhle erweitert. Diese dient vor allem einer eindrucksvollen Darstellung der Bedeutung von geschützten Rückzugsräumen für Fledermäuse und deren Winterruhe. Realitätsnah und authentisch wurde das begehbare Höhlenobjekt von Theaterplastikern- und malern gestaltet und der groben Gesteinsstruktur einer Höhle nachempfunden.

Durch die Interaktion „Herzschlag“ erfahren Besucher im Höhleninneren wie das Leben der Fledermäuse durch eine Störung der Winterruhe durch den Menschen bedroht ist. In der ganzen Höhle ist der langsame Herzschlag der Fledermäuse während ihrer Winterruhe hörbar und spürbar. Durch eine Veränderung der Geschwindigkeit wird für die Besucher erfahrbar wie Fledermäuse in Zeiten der Winterruhe durch das Eindringen von Menschen in Höhlen gestört werden. Diese akustischen Erfahrungsmöglichkeiten aus dem Leben einer Fledermaus schaffen neue Erlebniswerte für Besucher aller Altersklassen. Zudem wurde ein Hörstück entwickelt, in welchem aus Sicht einer kleinen Fledermaus die Geheimnisse des Winterschlafes erzählt werden. Mit einer Jahresdrehscheibe kann das ganze Fledermausjahr nachempfunden werden. In der elektronischen Interaktion „Wer wird Fledermausflüsterer?“ können Besucher ihr neu erworbenes Wissen auf die Probe stellen.

Durch die Erweiterung des Fledermauszentrums konnte in Schloss Thurn ein modern konzipiertes und didaktisch aufbereitetes Bildungsprogramm zu Fledermäusen etabliert werden. Ebenso trägt das gesamte Projekt zu einem verstärkten Umweltbewusstsein und Wissen über (regionalen) Artenschutz, hier zum Fledermausschutz, bei.
Oft werden heimische Arten ungewollt und ausversehen vor allem während ihrer Winterruhe gestört. Eine Sensibilisierung bezüglich der Schutzbedürftigkeit von Fledermäusen und die Vermittlung konkreter Schutzmaßnahmen können der Bevölkerung helfen, solches Vorgehen zu unterlassen. Insbesondere die Fränkische Alb ist wegen ihres Höhlenreichtums sehr bedeutend als Überwinterungs- und Schwärmregion für Fledermäuse in ganz (Nord-)Bayern.

 

Link zur Homepage des Bayerischen Fledermaus-Zentrums Schloss Thurn

Top

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.