Menü

Inwertsetzung Kuratenhaus Heroldsbach

 

Projektträger: Gemeinde Heroldsbach
Aktueller Projektstand: Das Projekt ist fertiggestellt und wurde am 12.03.2020 eröffnet.

Kuratenhaus Vogelperspektive Kuratenhaus Außenansicht Eingang

Kuratenhaus Außenpanorama Freiluftbühne und Scheune


1916 während des Ersten Weltkrieges erbaut und 2011 unter Denkmalschutz gestellt, sollte das Kuratenhaus nach einer umfassenden Sanierung zu einer neuen Kultur- und Bildungseinrichtung werden. Heute ist es nicht nur Ort für vielfältige kulturelle Veranstaltungen, sondern auch Ausstellungsraum für die heimatkundliche Sammlung. Mit seiner kunst- und zeitgeschichtlichen Bedeutung ist das Gebäude zugleich auch selbst Exponat.

Das Erdgeschoss wurde zu einem Veranstaltungsraum umgebaut. Diesen ergänzen sanitäre Einrichtungen und eine Teeküche bzw. ein Sozialraum. Ein kleiner abtrennbarer Nebenraum kann für Kurse oder Seminare genutzt werden. Um eine einwandfreie Nutzung zu gewährleisten ist der Raum nach neuesten technischen Maßstäben sowie mit einer festinstallierten Leinwand und Beamer ausgestattet.

Das Obergeschoss beherbergt die Heimatkundliche Sammlung. 1990 wurde diese schon eröffnet und im Dachgeschoss des Feuerwehrhauses untergebracht. Allerdings konnte sie nur zu bestimmten Anlässen besichtigt werden und war weder museumsdidaktisch noch –pädagogisch aufbereitet. Heute zeigt die Dauerausstellung zwar nur eine Auswahl der vorhandenen nun auch wissenschaftlich fundierten Bestände, allerdings werden die übrigen entsprechend in die Wechselausstellungen zur Heroldsbacher Geschichte integriert. Die Ausstellung gliedert sich in vier Themenkomplexe: die Geschichte des Kuratenhauses, das geistliche und religiöse Leben in der Gemeinde, das Händlerwesen und die Heroldsbacher Tracht. Alle Ausstellungsräume sind barrierefrei.

Im Außenbereich ergänzt ein kleines Freilichttheater den Veranstaltungsraum im Erdgeschoss. Es bietet Platz für 70 bis 100 Gäste. Die Scheune im rückwärtigen Grundstücksbereich soll mittel- bis langfristig als Außenstelle der Heimatkundlichen Sammlung für die zahlreichen landwirtschaftlichen Geräte dienen.

Als Veranstaltungsort soll die Kultur- und Bildungseinrichtung vor allem dem örtlichen Verein der Heroldsbacher Mundarttheatergruppe sowie dem Fränkischen Theatersommer dienen. Aber auch überörtlichen bzw. überregionalen Theater- und Musikgruppen steht das neue Kuratenhaus als Veranstaltungsort zur Verfügung. In Kooperation mit der VHS des Landkreises Forchheim ist es auch regelmäßiger Veranstaltungsort für das Literaturfestival „Blätterwald“. Das Colloquium Historicum Wirsbergense e.V. hat das Kuratenhaus ebenfalls als festen Veranstaltungsort für diverse Vorträge in sein Programm aufgenommen.

Mit der Umsetzung des Projekts konnte ein historisches Bauwerk aufgewertet und diese wertvolle kulturhistorische Ressource sichtbar gemacht werden. Alles in Allem trägt es zudem zur Belebung des Ortskerns in Heroldsbach bei.

 

Infotafel Kuratenhaus Heroldsbach

Top

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.