Menü

Sie befinden sich hier:

Neukonstruktion der geologischen Abteilung im Fränkische Schweiz-Museum

 

Projektträger: Zweckverband fränkische Schweiz-Museum
Kooperationsprojekt: Beteiligte Lokale Aktionsgruppen (LAG):

LAG Bayreuther Land e.V. (federführend)
in Kooperation mit:
LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V.
LAG Region Bamberg e.V.

Aktueller Projektstand: Das Projekt wurde 2018 fertiggestellt.


Das in Tüchersfeld bei Pottenstein gelegene Fränkische Schweiz-Museum beabsichtigte mit seinem Projekt zur geologischen Abteilung einen Ausbau und eine Verbesserung der bereits bestehenden Ausstellung.

Im wissenschaftlichen Bereich mangelte es der geologischen Abteilung an einer Aufarbeitung neuester Erkenntnisse, insbesondere zu neuen Funden aus den regionalen Lias-Gruben. Im Pädagogischen erfüllte das Angebot nicht mehr die medialen Anforderungen und schöpfte neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung noch nicht gänzlich aus.

Im Zuge des Projekts wurden die Informationen und vor allem deren Darstellung zur Entstehung der Fränkischen Schweiz in geologischer Zeit neu aufbereitet. Dazu wurden moderne und teils in der Region erstmalig eingesetzte Präsentationstechniken und –Methoden verwendet. In leicht verständlicher, einprägsamer und unterhaltsamer Art werden lokale Besonderheiten und verschiedene Entwicklungen dem Museumspublikum nähergebracht. Mit den neuen Ausstellungsformaten wird der Museumsbesuch zu einem individuellen Erlebnis.

Wichtige Bestandteile und Anschaffungen des Projekts, die nun die geologische Ausstellung des Fränkische Schweiz-Museums ergänzen, waren folgende:

  • Dreidimensionales Geländemodell (geologische Themenkarten und Animationen)
  • Stratigraphiewand (Originalgesteine, Rekonstruktion des Landschaftsbildes, Originalfossilien)
  • Wandvitrine Lebensformen (ursprüngliches Aussehen der fossil erhaltenen Lebewesen)
  • Malmriff – Lebensbereiche im Meer (Unterwasserlandschaft mit Originalfossilien)
  • Wandtafel Karsterscheinung (Grafiken und Animationen zu den Karsterscheinungen und deren Entstehung)
  • Vitrine Muschelkalk-Rhätolias (Saurierfährten, fossile Baumstämme, Pflanzenwelt)
  • Vitrine Lias (Schichtfolge des Lias, erhaltenes Krokodilskelett)
  • Spezialvitrine Mikrofossilien (zweidimensionaler verschiebbarer Lupenaufsatz, Klein- und Kleinstfossilien mit jeweiligen Informationen)
  • Vitrine Quartär (Skelettreste, Faunaentwicklung der letzten 100.000 Jahre)

Link zur Homepage des Fränkische Schweiz-Museums

Infotafel Fränkische Schweiz-Museum als PDF anzeigen

Top

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.